Donnerstag, 5. November 2015

[Rezension] Passion - leidenschaftlich verliebt

Passion - leidenschaftlich verliebt
Autor/in: S. Quinn
Verlag: Goldmann

Seitenanzahl: 320
ISBN: 978-3-442-48248-1
Preis: 8,99 Euro
                          Amazon 











Seraphina hat noch nie so sehr geliebt. Sie kann es kaum erwarten, Patrick, den Herrn von Mansfield Castle, zu heiraten. Um eine perfekte Braut zu werden, muss sie jedoch zunächst eine perfekte Lady werden. Eine Aufgabe, die Seraphina Angst macht. Plötzlich beginnt sie alles in Frage zu stellen. Ist sie wirklich die Richtige für Lord Mansfield?


S. Quinn hat als Journalistin und Ghostwriterin gearbeitet, bevor sie sich dem Schreiben von Romanen widmete. Unter ihrem vollen Namen Susanna Quinn veröffentlicht sie Mystery-Thriller. Sie lebt mit ihrem Mann und ihrer kleinen Tochter in Brighton.
Ihr bisher größten Erfolge feierte sie mit der >>Devoted<<-Trilogie und der >>Passion<<-Trilogie.
 
 
Wiedereinmal fand ich das Buch sehr packend. Der dritte Band der Reihe beginnt damit, wo der zweite geendet hat, mit dem Heiratsantrag von Patrick. Es ging dann weiter mit den Hochzeits Vorbereitungen. Was mich einwenig gestört hat, das Seraphina sich immer die Frage gestellt hat, ob sie wirklich die richtige ist oder ob sie alles vermasseln würde. Das hat mich doch gestört, den Patrick geht es ja nicht um den Titel oder die Perfekte Lady an seiner Seite zu haben, sonder er heiratet sie ja aus unendliche Liebe. Die Geschichte fing dann auch wieder an spannend zu werden, als die Thornburns mit Anise ins Schloss einzogen, was wieder Patricks Vater eingewickelt hat um Patrick zum weißglut zu bringen. Es war spannend nach und nach zu lesen, wie Anise langsam ihre Augen öffnet und die wahrheit über Regan Thornburn herausfindet, was er wirklich für sie übrig hat. Auch das zusammentreffen von Seraphinas Eltern fand ich sehr spannend. Seraphina wollte ihrem Vater erst geheimhalten das Patrick ein Lord ist doch dann kam es raus und das sie ihre Mutter nicht dabei haben wollte, erst habe ich gedacht, das ihre Mutter eine Männer aufreißerin sei, doch es gab nur ein paar Mitleidsphasen und dann war wiederum ihre Mutter nebensache und kam nicht mehr zur sprache. Fand ich auch ein wenig schade, da man ja schon einiges über ihren Vater gelesen hat und die Mutter dann doch nur eine kurze Rolle bekommt. Am Ende verschwand auch Bertie wieder, kurz vor der Hochzeit, da er Angst hat, vor Gericht gegen seinen Großvater auszusagen. Da kaum auch Anise zum entschluss, Regan zu verlassen, da er sie ja nur benutzt. Und dann die Traumhochzeit, wo wirklich bildlich beschrieben wurde, es war einfach nur ein Traum. Man könnte meinen, man würde selbst zum Altar gehen. Der Schreibstil von S. Quinn war wieder wunderbar. Es war fließend und das tolle an der Reihe findet, das es wirklich zum größtenteil um Gespräche geht, man fühlt sich damit, meiner Meinung nach, dem Protagonisten näher und man möchte einfach nicht mehr aufhören zu lesen. Der Epilog vom Buch erinnerte mich an ein Ende eines Filmes, wo in kurz spann die Zukunft gesagt wird, was so alles passiert ist nach der Hochzeit. 

Das Cover passt wieder wunderbar zum Buch. Es ist genauso wie die anderen zwei Bücher gestaltet. Es hält sie bei Weiß, schwarz und Grau tönen, wobei sich die Titelschrift wieder in ein glänzenden Orange heraussticht. Das Cover zeigt auch die leidenschaftliche Liebe und die Dominanz die Patrick hat. Einfach eine wundervolle Reihe in der man sich nur vertiefen kann und Träumen kann.






 




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen