Sonntag, 29. November 2015

[Rezension] Thoughtful

Thoughtful
Autor/in: S.C. Stephens
Verlag: Goldmann 
Seitenanzahl: 704
ISBN: 978-3-442-48361-7
Preis: 9,99 Euro
                              Amazon











Kellan Kyles Leben ist die Bühne – nur durch Musik, seine Band und zahllose One-Night-Stands mit verliebten Groupies kann er seine düstere Vergangenheit vergessen. Bis zu dem Tag, da Kiera alles verändert. Sie berührt etwas in Kellan, das seine sorgsam errichteten Mauern bröckeln lässt. Doch sie ist mit seinem besten Freund zusammen, und Kellan weiß, er muss die Finger von ihr lassen. Und er weiß auch, dass die süße, smarte Kiera sich nie zu ihm hingezogen fühlen würde. Oder doch?


S.C. Stephens lebt mit ihren zwei Kindern im wunderschönen Pazifischen Nordwesten Amerikas. Mit ihrem Debut "Thoughtless" feierte sie in ihrem Heimatland einen sensationellen Bestsellererfolg und eroberte auch mit den Folgebänden der Serie die Leserherzen im Sturm.
 
 
Ich muss sagen, das ich doch einwenig enttäuscht von Thoughtful bin. Es ist zwar schön, das Buch in Kellans Sicht zu lesen, doch es zieht sich in die länge, da man den Inhalt bzw. die ganze Geschichte kennt. Es gibt ein paar Szenen die man natürlich nicht kennt, da sie ja nur Kellan erlebt hat wie z.B. als Denny, Kellan angegriffen hat und dabei Kiera nieder getretten hat, das ausversehen. Man bekommt mit, was Denny und Kellan danach machen, da Kiera in dem Teil ja kein Bewusstsein mehr hatte. Doch war es sehr erfrischend, die Geschichte nochmal neu zu lesen. Ich fand es lustig, wie Kellan sich so gefreut hatte, das Denny und Kiera endlich ankamen und das er es kaum abwarten konnte. Er war sogar ein wenig frustriert, das er bei Ankunft der zwei, auftretten musste. Auch fand ich sehr erfrischend, wie Kellan sich manchmal über Kiera lustig gemacht hat. Man hat auch genau mitbekommen, wie Kellan damals von seinem Vater geschlagen wurde, wie sein Vater ihn eigentlich allgemein behandelt hatte und wie er darunter litt. Die Gefühle, die er für Kiera empfindet, sind einfach unglaublich, doch er hat Angst, ihr seine Gefühle zu sagen. Er steckt aber in einer zwickmühle, genau wie Kiera, er liebt sie, will aber seinen besten Freund Denny nicht verletzen, doch dabei macht er sich selbst kaputt und kann einfach seine Finger nicht von Kiera lassen. Man hätte aber manche Szenen weg lassen können, da man die kennt und man hätte die Geschichte so ein wenig kürzer gestalten oder ein paar andere Szenen mit einbringen von Effortless. Wie gesagt, ich war etwas enttäuscht aber es war dennoch erfrischend von einer anderen Sicht zu lesen und nicht immer die von Kiera. 
Das Cover passt sehr zu den anderen Büchern, darauf ist ein Mann abgelichtet, der wohl Kellan darstellen soll. Es weißt aber darauf hin, das es sich um Kellans Sicht handeln muss. Auch der Buch rücken passt sehr gut dazu, es ist in einem leuchteten Gelb, was auch zu den anderen Büchern passt, da deren Buch rücken genauso leuchtend sind. 
Wen man die Reihe aus Kieras Sicht gelesen hat, sollte man auch das Buch aus Kellans Sicht lesen.




 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen