Mittwoch, 2. Dezember 2015

[Rezension] 4 Seasons - Garten der Liebe

Garten der Liebe
Autor/in: Vina Jackson
Verlag: carl's books 
Seitenanzahl: 352 
ISBN: 978- 3-570-58546-7
Preis: 12,99 Euro
                  Amazon











Noah könnte sich glücklich schätzen. Er arbeitet in New York als erfolgreicher Manager für eine Musikfirma und ist mit der attraktiven April zusammen. Aber etwas fehlt ihm im Leben, er spürt eine tiefe Leere und Unzufriedenheit, eine Ruhelosigkeit, die er sich nicht erklären kann. Zufällig erfährt er von der berühmten Violinistin Summer Zehova, die sich aus der Öffentlichkeit und von ihren Freunden zurückgezogen hat. Ihr Aussehen, ihre Musik, die Gerüchte über ihre Vergangenheit fesseln ihn, und der Wunsch, ihr zu begegnen, wird zur Obsession. Summer hält sich unterdessen in Brasilien auf, um dort ein neues Leben zu beginnen. Auch die Musik hat sie völlig aufgegeben. In ihrer Zerrissenheit droht Summer, erneut in ihren früheren haltlosen, zerstörerischen Lebensstil abzudriften. Sie beschließt nach Europa zurückzukehren, doch dann kommt es zur schicksalhaften Begegnung mit Noah, den seine Suche bis nach Südamerika geführt hat. Wird Summer durch Noahs Zuneigung zur Musik zurückfinden? Und gibt es für sie beide eine glückliche, erfüllte Zukunft?


Vina Jackson ist ein Pseudonym hinter dem sich zwei etablierte Autoren verbergen, die beim 80 Days-Projekt zum ersten Mal zusammenarbeiten. Er ist ein bekannter Lektor, Radiojournalist, Kolumnist, der bereits neun Romane veröffentlicht hat und eine große Sammlung von Erotika besitzt. Sie hat ebenfalls bereits Bücher geschrieben, arbeitet im Finanzsektor und ist eine feste Größe in der Londoner Fetisch-Szene.
 
 
Ein Buch das die ersten drei Bänder der Reihe komplett übertrifft. Sie haben auch in diesem Buch nicht mit dem Sex übertrieben, aber dennoch gibt es Szenen, die einfach dazu gehören. Es ging um Summer, die man schon in den anderen Bändern kennen lernen konnte. Es ist schön, mal viel von Summer zu lesen und mehr über ihr Leben zu erfahren. Die Geschichte ist packend und spannend und die Emotionen kochen wiedermal nur so über. Ich hab mit gefiebert, mit geweint, mit gelacht und mit gezittert. Ich war auch in manchen stellen so nervös und konnte es kaum abwarten wie es weiter geht. An manchen Stellen, war mir aber auch nicht klar, was Summer da tut. Am liebsten hätte ich dazwischen gerufen und ihr gesagt was sie tun sollte. Dennoch hat das Buch ein schönes ende genommen und ich bin doch etwas traurig, das es so schnell zu Ende ging. Dennoch hoffe ich, das die Autoren noch mehr solch schöne Bücher schreiben und uns zum Lesen geben.




 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen