Montag, 7. Dezember 2015

[Rezension] Grey

Grey
Autor/in: E L James
Verlag: Goldmann 
Seitenanzahl: 640
ISBN: 978-3-442-48423-2
Preis: 14,99 Euro
                 Amazon












Sehen Sie die Welt von Fifty Shades of Grey auf ganz neue Weise – durch die Augen von Christian Grey. Erzählt in Christians eigenen Worten, erfüllt mit seinen Gedanken, Vorstellungen und Träumen zeigt E L James die Liebesgeschichte, die Millionen von Lesern auf der ganzen Welt in Bann geschlagen hat, aus völlig neuer Perspektive. Christian Grey hat in seiner Welt alles perfekt unter Kontrolle. Sein Leben ist geordnet, diszipliniert und völlig leer – bis zu jenem Tag, als Anastasia Steele in sein Büro stürzt. Ihre Gestalt, ihre perfekten Gliedmaßen und ihr weich fallendes braunes Haar stellen sein Leben auf den Kopf. Er versucht, sie zu vergessen und wird stattdessen von einem Sturm der Gefühle erfasst, den er nicht begreift und dem er nicht widerstehen kann. Anders als all die Frauen, die er bisher kannte, scheint die schüchterne, weltfremde Ana direkt in sein Innerstes zu blicken – vorbei an dem erfolgreichen Geschäftsmann, vorbei an Christians luxuriösem Lebensstil und mitten in sein zutiefst verletztes Herz. Kann Christian mit Ana an seiner Seite die Schrecken seiner Kindheit überwinden, die ihn noch immer jede Nacht verfolgen? Oder werden seine dunklen Begierden, sein Zwang zur Kontrolle und der Selbsthass, der seine Seele erfüllt, diese junge Frau vertreiben und damit die zerbrechliche Hoffnung auf Erlösung zerstören, die sie ihm bietet?


Nachdem sie 25 Jahre für das Fernsehen gearbeitet hat, beschloss E L James, Geschichten zu schreiben, in die sich die Leser verlieben sollten. Das Ergebnis war die mittlerweile weltberühmte „Fifty Shades of Grey“-Trilogie, die sich global mehr als 125 Millionen Mal verkaufte und in 52 Sprachen übersetzt wurde. Der erste Band, „Fifty Shades of Grey. Geheimes Verlangen“, stand 147 Wochen ununterbrochen auf der Spiegel-Bestsellerliste. Und die Verfilmung von Band 1, die im Februar 2015 in die Kinos kam, brach weltweit alle Rekorde. E L James lebt in Westlondon mit ihrem Ehemann, dem Schriftsteller und Drehbuchautor Niall Leonard, und ihren beiden Söhnen.
In dem Erotikroman "Grey" von E L James, erschien am 21.08.2015 im Goldmann Verlag erzählt uns Christian Grey die Geschichte aus seiner Sicht.
Dies ist sozusagen das 4. Buch der "Fifty Shades of Grey" Reihe nur eben von Christian selbst erzählt.
Kurze Zusammenfassung:
Es geht um einen seelisch gepeinigten Mann, der durch seine, sehr spezielle, sexuelle Vorliebe versucht seinen inneren Frieden zu finden.
Eines Tages jedoch stolpert eine junge, attraktive Frau in sein Büro und stellt sein Leben auf den Kopf.
Plötzlich muss er sich mit Gefühlen auseinander setzen, die ihm bisher nicht bekannt waren und ihm buchstäblich Angst einjagen.
Wird er sich überwinden und sein Lebensstil ändern??
Das Cover ist sehr schlicht in Grautönen gehalten. Im Mittelpunkt steht das Auge, dass einen durchdringend ansieht. Auf mich wirkt dieser Blick sehr intensiv.
Insgesamt spiegelt es, meiner Meinung nach, die Seele des Protagonisten wieder.
Der Text ist sehr fließend geschrieben und somit einfach zu lesen. Die einzelnen Kapiteln sind in Tage unterteilt und beinhalten die E-Mail Konversation zwischen Christian Grey und Anastasia Steel, was sehr erfrischend zu lesen ist.
Das ganze wird gekrönt durch Christians Erinnerungen aus seiner Kindheit. Dies lässt uns mehr über den Protagonisten erfahren und man fühlt mit ihm mit.
Ich konnte mich in das Buch sehr schnell einlesen. Obwohl ich die ersten drei Bücher erst vor einem halben Jahr gelesen habe, war ich keineswegs gelangweilt.
Man kann auch direkt mit diesem Buch anfangen ohne die Vorgänger gelesen zu haben, weil die Geschichte von Anfang an erzählt wird und somit wird nichts verpasst.
Von Anastasia wird nicht viel preisgegeben, aber man hat, wenn man die ersten drei Bücher gelesen hat, genug von ihr mitbekommen. Nun ist Christian an der Reihe.
Ihn kennt man als einen attraktiven, reichen Geschäftsmann. Dies wird in diesem Buch nochmals bestätigt. Er ist sehr dominant, kontrollsüchtig und hat dunkle sexuelle Fantasie.
Ich finde, dass in diesem Buch die perversen Gedanken von Christian Grey noch stärker zur Geltung kommen, da man nicht nur das mitbekommt was er sagt, sondern auch ein Einblick in seine Gedankenwelt erhascht.
Ich finde es sehr schön, wie Christian sich Stück für Stück verändert und an sich arbeitet. Dies bekommen seine Kollegen ebenfalls mit und es ist interessant, wie sie damit umgehen.
Alles in einem finde ich es interessant die Geschichte aus Christians Sicht zu erfahren. Auch der Schluss des Buches hat mich beeindruckt und obwohl ich weiß,
wie es weiter geht, bin ich trotzdem gespannt auf die Fortsetzung. :-)






Gelesen und Rezensiert von Anastasia :)



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen