Dienstag, 29. Dezember 2015

[Rezension] The Wild Ones - Verheissung

The Wild Ones - Verheissung
Autor/in: M. Leighton
Verlag: Heyne< 
Seitenanzahl: 320 
ISBN: 978-3-453-54585-4 
Preis: € 8,99 [D]  € 9,30 [A]
             Amazon










Violet Wilson ist ein Mauerblümchen. Schüchtern, ernst und vom Pech verfolgt, hat sie die schlechte Angewohnheit, in jedes Fettnäpfchen zu treten. So auch, als sie ihre beste Freundin bei einem Treffen für Sexsüchtige "vertritt". Doch da lernt sie den Rockstar Jet Blevins kennen. Sie weiß, dass man sich mit einem wie ihm besser nicht einlässt, doch er berührt sie so, wie sie es sich niemals erträumt hätte, wie sie es niemals vermutet hätte. Und Violet ist die Frau, die Jet nicht vergessen kann, und das Einzige, was in ihm größere Begierde weckt als seine Sucht.


Michelle Leighton wurde in Ohio geboren und lebt heute im Süden der USA, wo sie den Sommer über am Meer verbringt und im Winter regelmäßig den Schnee vermisst. Leighton verfügt bereits seit ihrer frühen Kindheit über eine lebendige Fantasie und fand erst im Schreiben einen adäquaten Weg, ihren lebhaften Ideen Ausdruck zu verleihen. Sie hat bereits 13 Romane geschrieben. Derzeit arbeitet sie an weiteren Folgebänden, wobei ihr ständig neue Ideen, aufregende Inhalte und einmalige Figuren für neue Buchprojekte in den Sinn kommen. Lassen sie sich in die faszinierende Welt von Michelle Leighton entführen – eine Welt voller Überraschungen, ausdrucksstarken Charakteren und trickreichen Wendungen.
Ich bin hell auf begeistert von dem Buch. Es war ein krönender Abschluss und einfach nur so super schön. 
Ich konnte einfach nicht aufhören zu lesen und bin den Gefühlen und Emotionen verfallen. Der Anfang von der Geschichte fand ich ziemlich Lustig, das die arme Violet allein ohne ihre Freundin auf das SAA Treffen gegangen ist und damit eine notlüge erfinden musste, war neu und ich hätte nie damit gerechnet, das Violet als Sozialarbeiterin auf so eine Notlüge zurückgreift. Dabei lernt sie Jet kennen, der gleich ein Auge auf sie geworfen hat. Doch beide Tragen ein Geheimnis mit sich, wodurch ihre Liebe kurz am Ende ist, aber dennoch dann wieder von neuem aufblüht. 
Das Buch war mal etwas ganz anderes als die anderen Teile der Reihe, es war spannend und gefühlsvoll. Anfangs hatte ich gedacht, das Violet überhaupt nichts mit Jet zu tun haben will, doch irgendwann hab ich mich selbst in Jet verliebt, bis sein Geheimnis ans Licht gekommen ist, dafür habe ich ihn gehasst. Dennoch hat er Violet geliebt und konnte nicht ohne sie Leben. Doch so ein Geheimnis kann im schlimmsten Fall alles kaputt machen. Jet hat aber um Violets Liebe gekämpft und nicht aufgegeben, man hat einfach gemerkt das es ihm ohne Violet nicht gut ging und er sie für sich haben möchte. Manche Stellen fand ich sogar richtig witzig. 
Das Buch enthält Spannung, Spaß und ganz viel Gefühle. In manchen Situationen musste ich mit meinen Tränen kämpfen, weil mich selbst das so berührt hat, das ich nicht mehr aufhören konnte, zu schluchzen und zu weinen. Das Buch ging mir regelrecht durch Mark und Bein und es war bisher wirklich das beste Buch der Reihe. 
Jet ist auch ein typischer Bad Boy mit einem Körper von dem man nur Träumen kann, dabei ist Violet hingegen ein richtiger Unschulds Engel, die versucht allen zu helfen. Manchmal konnte ich über Violets Handeln nur den Kopf schütteln, ich konnte nicht recht verstehen warum sie anderen so unbedingt helfen wollte aber sich selbst nichts gönnt. Sie hatte kein eigenes Leben mehr und ich habe auch nicht bemerkt das sie irgendwelche Hobbys hat, außer Menschen zu helfen. Irgendwie tat sie mir ein wenig Leid. 








Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen