Freitag, 29. Januar 2016

[Rezension] Better life - Ausgelöscht

Better life - Ausgelöscht
Autor/in: Lillith Korn 
Verlag: Drachenmond Verlag 
Seitenanzahl: 180
ISBN: 978-3-95991-088-0
Preis: € 12,00
                    Amazon  











Zoe entwickelt ein Programm, mit dessen Hilfe Erinnerungen gelöscht und ganze Persönlichkeiten neu programmiert werden können. Es soll dazu dienen, traumatisierten Menschen das Leben zu erleichtern. Doch ›Better Life‹ nutzt Zoes neues Programm für eigene Zwecke. Erst als sie Paul begegnet, wird ihr das gesamte Ausmaß der Katastrophe klar.
Doch da ist es schon zu spät…
Gibt es noch eine Möglichkeit diesen Alptraum zu stoppen?


Lillith Korn wurde 1983 im schönen Sardinien geboren und lebt seit 1997 in Berlin. Aber das nicht allein, bei ihr leben zwei Hunde, die sie täglich in den absoluten Wahnsinn treiben und sie zwingen, zwischenzeitlich auch mal den Laptop zu verlassen. Außerdem wohnt sie in einer WG mit einer weiteren Autorin, die auch als ihre persönliche Muse fungiert.
Neben dem Schreiben liebt sie das Musizieren (Gesang, Gitarre, Klavier). Ansonsten ist ihr Hobby "Kühlschrank-auflassen-und-Mitbewohnerin-damit-nerven" - zur Entschädigung ist sie hauseigene WG-Köchin. Sie tritt zur Belustigung anderer auch gern in jedes nur erdenkliche Fettnäpfchen. Sie bringt ihre eine Hündin zum Singen und die andere zum Jammern, weil sie zugedeckt werden möchte. Verständlich für Lillith - denn sie kann selbst bei 30 Grad nicht ohne Decke schlafen.
Better Life ist eine schöne Dystopie, die in der Zukunft spielt. Es steigert die Vorstellung wie es mal in der Zukunft aussehen könnte, da ja einiges in dem Buch, schon heute erforscht wird. Der Autorin Lillith Korn ist hier eine spannende sowohl auch gefühlsvolle Geschichte gelungen, die man einfach lesen muss.

Zoe ist eine Neuroinformatikerin der es gelungen ist, ein Programm zu konstruieren um Erinnerungen zu löschen. Das kommt dem Chef Grewe von Better Life genau recht und macht ihr ein lukratives Angebot. Sie soll bei Better Life ihr Programm nutzen, um Menschen zu helfen die durch das Militär oder durch die Polizei, traumatisiert sind. Doch es wendet sich zum negativen, und Zoe stellt fest, das sie ein Fehler gemacht hat. 
Die Geschichte ist unglaublich spannend und rasant, wodurch man nicht aufhören kann zu lesen. Man möchte einfach wissen wie es weiter geht und ob Zoe ihren Plan, Grewe fertig zu machen, durchsetzen wird. Die Zukunftsdetails sind genau beschrieben, wodurch man einen möglichen Einblick in womöglich unsere Zukunft erhascht. 
Der Schreibstil ist erfrischend und kommerziel, was aber nicht weiter Schlimm ist. Das Buch ist aufjedenfall sehr lesenswert. 







1 Kommentar:

  1. Der Drachenmond Verlag verfolgt mich heute.^^
    Durch ein anderes Buch bin ich auf diesen aufmerksam geworden und habe heute schon eine halbe Stunde all die Bücher durchgeschaut, die sie im Programm haben. Unter anderem habe ich dieses gleich mal vermerkt, da ich sehr gern Dystopien lesen.
    Deine Rezension bestätigt mich daran, das Buch lesen zu wollen.
    Ich danke dir dafür.
    Liebe Grüße,
    Hibi

    AntwortenLöschen