Samstag, 9. Januar 2016

[Rezension] Der erste letzte Kuss

Der erste letzte Kuss
Autor/in: Ali Harris 
Verlag: blanvalet 
Originaltitel: The First Last Kiss 
Seitenanzahl: 576 
ISBN: 978-3-7341-0004-8
Preis: € 9,99 [D]  € 10,30 [A]
                     Amazon





 





Es ist nie zu spät für den einen letzten Kuss …

Dies ist die Liebesgeschichte von Molly und Ryan. Es ist die Geschichte davon, wie sie sich zum ersten Mal küssen, als Ryan der beliebteste Junge des Städtchens ist und Molly eine unsichere Fünfzehnjährige – und davon wie dieser Kuss kein gutes Ende nimmt. Dies ist aber auch die Geschichte davon, wie sich Molly und Ryan Jahre später wieder begegnen und eine zweite Chance bekommen. Es ist wie ein wahr gewordener Traum. Doch dann müssen Molly und Ryan feststellen, dass Liebe allein manchmal einfach nicht genug ist. Es braucht auch den Mut, dafür zu kämpfen. Gerade dann, wenn einem das Glück plötzlich entgleitet …



Ali Harris hat als Journalistin mit Zeitschriften wie Red, ELLE und Cosmopolitan zusammengearbeitet. Bevor sie Mutter wurde und anfing, Bücher zu schreiben, war sie stellvertretende Kultur-Redakteurin bei Glamour. Sie lebt mit ihrem Mann und ihren beiden Kindern in Cambridge.
 
 
Das Buch "Der erste letzte Kuss" von Ali Harris erschienen am 21.12.2015 im Blanvalet Verlag, handelt von Liebe zwischen Molly und Ryan, wie sie sich zum erstenmal während ihrer Highschool küssen und obwohl es nicht gut läuft, fühlen sie sich zu einander hingezogen. Jahre später begegnen sie sich wieder und verlieben sich in einander. Leider müssen sie auch feststellen, dass die Liebe alleine nicht reicht und einem oft das Leben dazwischen kommt.

Meine Meinung:

Wooooow!!! Ich bin einfach begeistert von der Geschichte! Das Buch beginnt mit der Gegenwart und es wird sehr schnell deutlich, dass Molly und Ryan nicht mehr zusammen sind. Sie waren mal verheiratet und nun hat Molly ihren Mädchennamen wieder angenommen und ist am Packen, weil sie wegzieht. Sie schwelgt ständig in Erinnerung und man bekommt schnell mit, dass sie ihre Jugendliebe Ryan vermisst. Jedoch wird überhaupt nicht erklärt warum sie nicht mehr zusammen sind. Das Buch ist nicht in klassische Kapitel unterteilt, in denen man chronologisch die Geschichte erfährt. Nein, das Buch besteht aus einer Sammlung von Erinnerungen aus dem Leben von Molly und Ryan, die von Jahr zu Jahr wechseln. Mal befindet man sich im Jahr 2006 und dann wieder im Jahr 2002. Zwischen den einzelnen Jahren wird ständig die verschiedenen Kussbedeutungen beschrieben. Das ganze wird uns von Molly erzählt. Und obwohl das für mich am Anfang sehr verwirrend war, ständig von Jahr zu Jahr zu springen, ist es schließlich nachvollziehbar warum es so gestaltet worden ist. In den einzelnen Jahresabschnitten lernen wir die Geschichte von Ryan und Molly immer besser kennen. Wie sie sich kennen gelernt haben, getrennt haben, wieder zusammen gekommen sind. Wie Molly mit sich selbst kämpft und wie sie sich lieben. Mir war Molly in ihrer Jugend überhaupt nicht sympathisch, weil sie ständig mit allem unzufrieden war. Sie war verschlossen, unsicher und sehr zurückhaltend. Im
Laufe der Geschichte hat sie sich weiter entwickelt und ist mir ans Herz gewachsen. Ich konnte mich immer besser in sie hinein versetzen und mit ihr mitfühlen. Ryan dagegen war mir von Anfang an sympathisch. Er ist sehr beliebt, fröhlich und offen anderen gegenüber. Und wie man es so schön sagt, Gegensätze ziehen sich an. Ryan und Molly ergänzen sich gegenseitig und können somit beide von einander lernen. Deshalb habe ich mich ständig gefragt, warum, warum, warum sie jetzt nun nicht mehr zusammen sind?! Erst gegen Ende des Buches erfahren wir was mit Molly und Ryan geschehen ist und ich muß sagen, ich habe noch nie bei einem Buch so geweint, wie in diesem. Das Buch hat mich so emotional berührt, dass ich noch eine ganze Weile darüber nachdenken musste. Das Buch muss man einfach gelesen haben!!!
Aus diesem Grund verleihe ich dem Buch 5 Sterne!





Gelesen und Rezensiert von der lieben Anastasia :)
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen