Montag, 18. April 2016

[Rezension] Pasta & Sauce aus 1 Topf

Pasta & Sauce aus 1 Topf
Autor/in: Emilie Perrin
Verlag: Bassermann 
Seitenanzahl: 80
ISBN: 978-3-572-08215-5 
Preis: € 9,99 [D] | € 10,30 [A]
                        Amazon











Pasta blitzschnell und (fast) ohne Abwasch. Diese geniale Art des Nudelkochens begeistert! Alle Zutaten kommen in einen Topf und garen mit etwas Wasser zu einem köstlichen Gericht. Denn die Nudeln garen nicht wie sonst nur in Salzwasser, nein, bei dieser Methode nehmen sie die Aromen aller Zutaten auf und werden herrlich aromatisch.




Emilie Perrin ist eine in Frankreich sehr bekannte Food-Bloggerin und Kochbuchautorin.
Ein super Kochbuch um schnell ein heißes Gericht zu zaubern, das auch noch gut schmeckt. Die Rezepte sind so einfach und sind auch schnell gezaubert, aufjedenfall super für nach der Arbeit, wen man kaputt ist und hunger hat.
Am Anfang von diesem Kochbuch gibt es erstmal eine Einleitung und geht dann über zu den Tipps der Autorin, in den sie schreibt, was zu beachten ist und auch eine Tabelle mit den verschiedenen Nudeln sind darin abgebildet.
Die Rezepte sind super zu verstehen und es wird auch gezeigt, was für Zutaten für das jeweilige Gericht benötigt wird. Für jedes Rezept wurde auch ein Bild gemacht, was wunderschön zeigt, wie das Gericht möglicherweise aussehen könnte. Manchmal muss man ein bisschen variieren, damit man den eigenen Geschmack trifft. Auch mit den Kräutern und Gewürze kann man variieren. Das schöne an diese Rezepte ist, das man auch ein bisschen mit den Zutaten spielen kann und neue Zutaten hinzufüngen kann und es trotzdem noch lecker schmeckt. Die Gerichte sind schnell zubereitet und die Portionen reichen gut für 2 Personen aus.
Ich finde es wirklich eine Super Idee um was schnelles zu machen und das die Küche danach nicht aussieht wie, als hätte eine Bombe eingeschlagen. Vorallem braucht man nicht viel dafür, ein Topf, ein Löffel, evtl. noch ein Topf um die Nudeln vor zu kochen und Messer und Brett um die Zutaten zu schneiden. Danach ist aufjedenfall nicht mehr so viel zum Spülen da und man kann die Gerichte auch beliebig am nächsten Tag noch essen oder einfrieren.
Mein Geschmack hat es getroffen und ich möchte auf die Rezepte nicht mehr verzichten.






 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen