Dienstag, 18. Oktober 2016

[Rezension] Winterglücksmomente

Winterglücksmomente
Autor/in: Karen Swan
Verlag: Goldmann 
Seitenanzahl: 480
ISBN: 978-3-442-48541-3
Preis: € 9,99 [D] | € 10,30 [A]
                       Amazon











Weihnachtszeit in London: Funkelnde Lichter, tanzende Schneeflocken und köstliche Düfte – für viele ist es die schönste Zeit des Jahres. Für Nettie Watson aber ist es die schmerzliche Erinnerung an das glückliche Leben, das sie einmal hatte. Ablenkung verspricht ihr Job bei einer Charity-Veranstaltung. Doch der Abend endet peinlich: Mit einer Panne zieht Nettie alle Blicke auf sich und landet sogar im Internet. Und plötzlich steht ihr Leben kopf – selbst der Popstar Jamie Westlake wird auf sie aufmerksam. Nettie blockt jede Annäherung ab, zu groß ist ihre Angst vor Nähe – doch sie hat ihre Rechnung ohne die Liebe gemacht ...




Karen Swan arbeitete lange als Modejournalistin für Zeitschriften wie Vogue, Tatler und YOU. Sie lebt heute mit ihrem Mann und ihren drei Kindern im englischen Sussex. Wenn die Kinder sie lassen, schreibt sie in ihrem Baumhaus Romane.
 
 
Nettie, die ein normales Leben führt und nicht so gerne im Mittelpunkt steht, wird durch einen unglücklichen Zufall berühmt. Das nutzt natürlich ihre Arbeitsstelle aus, die Spenden sammelt. Durch den unglücklichen Zufall, in dem sie als Hase eine Eisbahn runter rutscht, nutzt ihre beste Freundin die gelegenheit und macht eine Challenge draus, das auf Twitter verfolgt werden konnte. Es wurde dabei eine feste Spende summe gesetzt, sobald die erreicht wurde, musste Nettie leiden. Doch niemals hätte sie erwartet, das ein berühmter Rockstar auf sie aufmerksam wird und sie auch gerne kennen lernen möchte. So kommt sie dem Rockstar Jamie immer näher und verliebten sie auch. Aber Nettie lies keine wirkliche Nähe zu, da sie Angst hatte, wieder jemanden zu verlieren.
Ich fand das Buch Anfangs ziemlich lustig, vorallem die Idee mit den Challenges. Man selbst hat schon einiges von manchen Challenges gehört und auch selbst nach gemacht, deshalb fand ich die Idee gar nicht so schlecht. Der einzige der mir richtig unsymphatisch war, war der Chef von Nettie. 
Ich konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen und musste es einfach an einem Tag durchlesen. Was mich so ein wenig störte, das Nettie Anfangs ein offener Mensch war und es genoss, mit Jamie zusammen zu sein, doch am Ende wurde Nettie immer zurückhaltender und versteckte sich förmlich. Man bekommt zwar mitten im Buch mit, weshalb Nettie manchmal traurig ist und welche schwere Zeit sie durchmachen musste. Am meisten verwirrt hat mich das Ende, es ging so schnell und bei mir blieben so viele Fragen hängen. Das Ende kam wirklich sehr plötzlich, zwar war es ein glückliches wiedersehen, dennoch hätte man da mehr schreiben können und etwas mehr erzählen können, was danach passiert ist. 
Der Schreibstil der Autorin war locker und humorvoll, man kann das Buch einfach nicht zur Seite legen. Das Buch enthielt alles, von Humor bis hin zur Trauer, nichts fehlte und sogar spannung war dabei. 
Ich finde es eine schöne Geschichte, für Weihnachtsabende, die gerne mal etwas romantisches dabei haben möchte.




 

Kommentare:

  1. Hallo Katharina,
    die Bücher von Karen Swan gehören für mich einfach zu Weihnachten dazu. Dieses fehlt mir noch, doch nach deiner Rezension freue ich mich darauf. Danke dafür.
    Liebe Grüße, Hibi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu liebe Hibi,
      das ist mein erstes Buch von Karen Swan und hat mich gleich begeistert :) bin auch am überlegen ob ich mir die anderen Bücher von ihr hole.
      Liebe Grüße Katharina

      Löschen