Dienstag, 29. November 2016

[Rezension] Frigid

Frigid
Autor/in: Jennifer L. Armentrout 
Verlag: Piper 
Seitenanzahl: 336 
ISBN: 978-3-492-30985-1 
Preis: € 9,99 [D], € 10,30 [A]
                       Amazon 











Sydney und Kyler sind so unterschiedlich wie Feuer und Eis. Während Kyler eine Frau nach der anderen abschleppt, geht Sydney lieber mit einem guten Buch ins Bett. Trotzdem sind sie seit Kindertagen beste Freunde. Doch als sie bei einem Skiurlaub von einem Schneesturm überrascht werden und in einer abgelegenen Skihütte übernachten müssen, werden alte, stets verdrängte Gefühle neu entfacht. Kann ihre Freundschaft diese Nacht überstehen? Und viel wichtiger: Werden sie die Nacht überstehen? Denn während sich die beiden einander vorsichtig nähern, hat es jemand auf ihr Leben abgesehen …






Jennifer L. Armentrout veröffentlichte unter dem Pseudonym J. Lynn international sehr erfolgreiche Young-Adult-Romane, bevor sie sich mit ihren New-Adult-Romanen, beginnend mit »Wait for You«, endgültig an die Spitze der Bestsellerlisten schrieb. Sie lebt in Martinsburg, West Virginia.
 
 
 
Sydney und Kyler sind schon seit ihrer Kindheit beste Freunde, doch je älter sie wurden, desto mehr entwickelten sie Gefühle füreinander. Sydney hatte zu starke Angst, ihm ihre Gefühle offen darzustellen, doch bei ihrem Skiurlaub in Snowshoe Mountain wird alles anders und das Glück nimmt ihren Lauf. 
Das war mein erstes Buch der Autorin Jennifer L. Armentrout, zwar habe ich schon viel von ihrer vorherigen Reihe gelesen, den sie als J. Lynn geschrieben hat, doch ich bin bisher nicht dazu gekommen eines ihrer Bücher zu lesen, aber das werde ich demnächst sofort nach holen. Ich bin mit beiden Charakteren schön warm geworden, zwar konnte ich manche Handlungen von Kyler nicht verstehen und musste den Kopf schütteln aber Sydney hatte auch so ihre Macken. Sydney war eher die schüchterne und hatte seit ihrem Ex-Freund, keinen anderen Mann mehr. 
Manche Szenen waren recht lustig und auch ziemlich peinlich, wo ich selbst mal grinsen musste. Aber die meisten Szenen ging es eher um heißere Sachen zu, aber auch die Spannung fehlt im Buch nicht. Ich fand auch Sydney einbisschen sehr tollpatschig, den ihr sind die meisten Unfälle passiert, dennoch musste man so manchmal echt grinsen. 
Der Schreibstil war leicht und flüssig, wodurch man das Buch in einem Zug verschlingen kann. Da ich aber mehr von dem Buch wollte, habe ich etwas länger gebraucht das Buch fertig zu lesen, den es hat mich schon gefesselt, ich wollte immer wieder wissen was als nächstes passiert und ob sie ihrer Gefühle einig werden. 
Leider war das Buch dennoch zu schnell zu Ende und ich freue mich auf weitere Bücher der Autorin.




 

 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen