Mittwoch, 7. Dezember 2016

[Rezension] Träume wie Sand und Meer

Träume wie Sand und Meer
Autor/in: Beatriz Williams 
Verlag: blanvalet 
Seitenanzahl: 448 
ISBN: 978-3-7645-0566-0  
Preis: € 14,99 [D] | € 15,50 [A]
                     Amazon











Cape Cod, Sommer 1966. Christina, von allen Tiny genannt, ist elegant und die perfekte Ehefrau. Ihr Mann Frank, einer der begehrtesten und reichsten Männer im Lande, steckt mitten im Wahlkampf. Doch hinter der Fassade ist längst nicht alles perfekt. Tiny kommen Zweifel, wie schon kurz vor ihrer Hochzeit zwei Jahre zuvor, ob dies das richtige Leben für sie ist. Damals wollte sie ihre Verlobung lösen, um ihren eigenen Weg zu gehen. Einmal in ihrem Leben benahm sie sich nicht anständig, sondern verliebte sich in einen anderen Mann und ließ ihn kompromittierende Bilder von ihr machen. Nun platzt ihre unberechenbare Schwester Pepper in ihr Leben, ihr einstiger Liebhaber taucht auf sowie ein Erpresserbrief mit einem Foto von damals. Schon bald realisiert Tiny, dass ihre Zweifel berechtigt sind und die Familie so krank vor Ehrgeiz ist, dass sie zu beinah allem bereit wäre …






Beatriz Williams besitzt Abschlüsse der amerikanischen Universitäten Stanford und Columbia. Während sie als Beraterin in London und New York arbeitete, versteckte sie ihre Schreibversuche zunächst auf ihrem Laptop. Heute schreibt sie in ihrem Haus an der Küste Connecticuts, wo sie mit ihrem Mann und ihren vier Kindern lebt.


Mich hat anfangs das Cover zu diesem Buch sehr angesprochen, wo ich mir gedacht habe, den muss ich jetzt unbedingt lesen. Und es war kein Fehler das Buch in den kalten Tagen zu lesen. Ab der ersten Seite hat mich das Buch gefesselt und ich konnte einfach nicht aufhören zu lesen. Es ist von Anfang an mitreißend und man möchte einfach nicht aufhören zu lesen, man bekommt erst ruhe, wen man die letzte Seite gelesen hat.
Ich habe erst recht spät erfahren, dass dieses Buch der dritte Teil einer Reihe ist. Aber ich finde, selbst wen das der dritte Teil ist, man kommt super in die Geschichte rein. Ich konnte einfach nicht aufhören, von der Geschichte zu Träumen, es ist so als ob man selbst an den Orten wäre. Natürlich gibt es auch in diesem Buch Charaktere die man mag und die man nicht mag, aber sowas macht ein Buch erst aus.
Der Schreibstil ist locker und leicht zu lesen, weshalb einem die Seiten nur davon gleiten. Es ist romantisch und ziemlich zeitnah, weshalb es einfach nicht langweilig wird.





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen