Montag, 20. Februar 2017

[Rezension] Blackwell Lessons - Entfesselte Lust

Blackwell Lessons - Entfesselte Lust
Autor/in: S. Quinn 
Verlag: Goldmann 
Seitenanzahl: 160 
ISBN: 978-3-442-48508-6 
Preis: € 9,99 [D] | € 10,30 [A]
                       Amazon











Es ist die letzte Nacht, die Hollywoodstar Marc Blackwell und seine Schauspielschülerin Sophia heimlich miteinander verbringen. Morgen wollen sie aller Welt ihre Liebe verkünden. Doch Marc ist innerlich aufgewühlt. Er weiß, dass die Papparazzi sich auf sie beide stürzen werden. Und er weiß auch, dass man seine dunkle Vergangenheit ans Licht zerren wird. Aus seiner Sicht erzählt Marc, wie aus ihm der selbstbewusste, disziplinierte Mann wurde, der stets die Kontrolle haben will. Und wie er erst mit Sophia die wahre Liebe erfuhr – eine Liebe, ebenso tief erfüllend wie zerbrechlich …






S. Quinn hat als Journalistin, Ghostwriterin, Buchgestalterin, Clubtänzerin und Partymasseuse gearbeitet, bevor sie sich ganz dem Schreiben von Romanen widmete. Mit ihren erotischen Romanen »Devoted« und »Passion« gelangen ihr auf Anhieb internationale Bestseller. »Blackwell Lessons« ist die Fortsetzung der »Devoted«-Trilogie. S. Quinn lebt mit ihrem Mann und ihrer kleinen Tochter in Brighton.


Dieses Buch wurde hauptsächlich nur über Marc Blackwells Sicht erzählt und man konnte sich gut in ihn hineinversetzen. Ich finde auch man konnte gut seine Gedankengänge verfolgen und seine Handlungen nachvollziehen. Es war also ziemlich erfrischend von Marcs Sicht zu lesen.
Leider war das Buch ziemlich kurz gehalten. Mit 160 Seiten ist das Buch ziemlich schnell zu Ende gelesen. Ich hätte mir einwenig mehr vorstellen können. Die Autorin hätte sich da mehr Zeit investieren können und mehr schreiben können, da es ja nur um Marcs Sicht geht.
Der Schreibstil ist dennoch wieder gut und locker zu lesen. Man ist es ja von S. Quinn nicht anderst gewohnt und auch die prickelnde Szenen kommen da nicht zu kurz. Das Cover ist der Reihe angepasst, nur der Titel sticht, mit der Schriftart und mit dem hellblauen, heraus.
Leider war das Buch echt so kurz, das mir nichts mehr einfällt, was ich dazu noch schreiben kann. Wer die Reihe angefangen hat, sollte dennoch dieses Buch lesen. Es gehört einfach mit dazu.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen