Sonntag, 5. März 2017

[Rezension] Paper Princess

Paper Princess
Autor/in: Erin Watt
Verlag: Piper 
Seitenanzahl: 384 
ISBN: 978-3-492-06071-4 
Preis: € 12,99 [D], € 13,40 [A]
                      Amazon 











Sie sind reich, sie sind mächtig und verdammt heiß! Kannst Du ihnen widerstehen?
Ellas Leben war bisher alles andere als leicht, und als ihre Mutter stirbt, muss sie sich auch noch ganz alleine durchschlagen. Bis ein Fremder auftaucht und behauptet, ihr Vormund zu sein: der Milliardär Callum Royal. Aus ihrem ärmlichen Leben kommt Ella in eine Welt voller Luxus. Doch bald merkt sie, dass mit dieser Familie etwas nicht stimmt. Callums fünf Söhne – einer schöner als der andere – verheimlichen etwas und behandeln Ella wie einen Eindringling. Und ausgerechnet der attraktivste von allen, Reed Royal, ist besonders gemein zu ihr. Trotzdem fühlt sie sich zu ihm hingezogen, denn es knistert gewaltig zwischen ihnen. Und Ella ist klar: Wenn sie ihre Zeit bei den Royals überleben will, muss sie ihre eigenen Regeln aufstellen …

Erin Watt ist das Pseudonym zweier amerikanischer Bestsellerautorinnen, die ihre Begeisterung für großartige Bücher und ihre Schreibsucht verbindet. Beide sind sehr erfolgreiche Autorinnen in den Bereichen Young und New Adult. Die »Paper«-Serie ist ihr erstes gemeinsames Projekt, mit dem ersten Band »Paper Princess« eroberten sie die US-Bestsellerlisten im Sturm.


Mich hat bei diesem Buch das Cover so angesprochen, das ich es einfach lesen musste und es war kein Fehler. Dieses Buch macht süchtig und man möchte so unbedingt weiter lesen.
Es ist zwar ein New Adult Buch, bei dem es sich um einen reichen Kerl handelt und ein armes Mädchen, aber es ist dennoch sehr erfrischend und spannend. Ich konnte das Buch einfach nicht aus der Hand legen und war danach sehr traurig, als es zu Ende war. Umso ungeduldiger wird man, wen man auf den zweiten Band warten muss.
Ella hat es nicht leicht und sie muss sich durchkämpfen. Plötzlich steht Royal Callum da und meint, er wäre ihr Vormund, da ihr leiblicher Vater gestorben ist. Daraufhin zieht sie zu den Royals und die Brüder, machen ihr Leben zur Hölle. Aber auch die Royals haben so mit ihren Dämonen zu kämpfen.
Ich finde Ella ganz symphatisch, den sie ist so schlagfertig und hat immer super Sprüche drauf. Aber sie tut mir auch ziemlich leid, da sie wirklich von jedem fertig gemacht wurde wegen ihrer Vergangenheit und das ist alleine nur Reeds Schuld. Anfangs mochte ich die Brüder überhaupt nicht, doch je weiter man liest, desto symphatischer scheinen sie zu werden. Callum interessierte sich nur für Ella und ich finde er hat dabei seine Söhne etwas vernachlässigt. Das Ende hat mich doch sehr geschockt und hatte auch einen großen Cliffhanger. Dadurch wird man ungeduldig und möchte nur weiter lesen.
Ich fand diese Geschichte recht erfrischend, da es nicht gleich sofort um die große Liebe zwischen dem reichen Typen und dem armen Mädchen ging. Zwar hat Ella gleich von Anfang an ein Auge auf Reed geworfen, er hat sie aber immer fertig gemacht.
Der Schreibstil war flüssig und leicht zu lesen und es hat in diesem Buch an nichts gefehlt. Es waren leidenschaft, liebe, emotionen und intrigen dabei. Auch die Spannung in diesem Buch hat nicht gefehlt.
Das Cover ist sehr ansprechend finde ich. Das abgebildete Diadem ist in einem Gold gehalten das glitzert und der Rest ist in einem angenehmen Gelb gehalten mit etwas weiß darin. Die gesamte Reihe macht sich bestimmt super schön im Bücherregal.
Ich freue mich schon sehr auf die anderen zwei Teile der Reihe und kann es kaum noch abwarten, weiter zu lesen.




 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen