Montag, 5. Juni 2017

[Rezension] Every Little Thing - Mehr als nur ein Sommer

Every Little Thing - Mehr als nur ein Sommer
Autor/in: Samantha Young 
Verlag: Ullstein 
Seitenanzahl: 512 
ISBN: 978-3-5482-8867-3 
Preis: € 9,99 [D] , € 10,30 [A]
                       Amazon











Nach dem großen Erfolg von "The Real Thing" kommt hier der zweite Band der neuen Hartwell-Serie von Samantha Young!
Bailey Hartwell heißt genauso wie der Ort, an dem sie lebt: Hartwell, Delaware. Sie stammt aus einer der ältesten Familien der Stadt und könnte sich nie vorstellen, ihre kleine Pension dort aufzugeben. Doch der gutaussehende Ex-New Yorker Vaughn Tremaine macht ihr als Manager eines Luxus-Hotels das Leben schwer. Wann immer sich die beiden treffen, gibt es Streit – auch wenn die sexuelle Spannung zwischen ihnen kaum zu leugnen ist. Doch als Bailey eine schlimme Entdeckung macht, erweist sich ausgerechnet Vaughn als Fels in der Brandung. Kann es sein, dass sie sich in ihm getäuscht hat? Oder bringt die Nähe zu Vaughn ihr Herz erst recht in Gefahr?



Samantha Young wurde 1986 in Stirlingshire, Schottland, geboren. Seit ihrem Abschluss an der University of Edinburgh arbeitet sie als freie Autorin und hat bereits mehrere Jugendbuchserien geschrieben. Mit der Veröffentlichung von »Dublin Street« und »London Road«, ihren ersten beiden Romanen für Erwachsenen, wurde sie zur internationalen Bestsellerautorin.
 
 
Ich habe gleich mit diesem Band der Reihe angefangen, da ich zuvor nicht wusste, dass es davon einen ersten Teil gibt. Doch ich empfand es als nicht schlimm und nehme mir deswegen sogar noch vor, den ersten Band zu lesen. 
Hier geht es um Bailey, die mir gleich symphatisch war. Sie war ein offener aber auch aufbrausender Mensch und hat genauso ein Dickkopf wie ich auch. Ich fühlte mich ihr total verbunden. Sie ist ziemlich hilfbereit, klammert sich aber auch solange an einen, bis sie deren Geheimnis gelüftet hat und eine Lösung gefunden hat. 
Mit Vaughn musste ich erstmal warm werden. Er ist genau das Gegenteil von Bailey, er ist der taffe und strenger Typ. Aber als ich gemerkt habe, das er zwei Seiten hat, wurde auch er mir, immer symphatischer. Neben dem harten Geschäftsmann, hat er auch eine freundliche, hilfsbereite und offene Seite. 
Die beiden waren miteinander sehr Gefühlvoll und ich habe mich richtig auf die Story gefreut. Allgemein wurde ihre Liebesgeschichte prickelnd und gefühlvoll umgesetzt. Als Leser merkt man sofort, dass sich die Autorin hierbei viel Mühe gegeben hat. Aber es war auch ein wenig vorhersehbar, aber ich empfand das als nicht so schlimm, den die Story selbst macht alles schon spannend. 
Ich bin schon ganz gespannt auf die weiteren Storys von Samantha Young und werde mir auch vornehmen, mehr Bücher von ihr zu lesen. Den dieses Buch hat mich schon überzeugt und es wurde mir auch nicht langweilig.
Das Cover ist auch schon ein hingucker und macht Lust auf Meer. Man erkennt schon an dem Cover, das es sich um eine gefühlsvolle Liebesgeschichte handeln muss. Der Schreibstil der Autorin ist leicht und fließend zu lesen. Sie hat sich wirklich bei der Story, sehr viel Mühe gegeben und die Mühe hat sich gelohnt.




 

 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen