Montag, 10. Juli 2017

[Rezension] Kopf aus, Herz an

Kopf aus, Herz an
Autor/in: Jo Watson 
Verlag: LYX 
Seitenanzahl: 316 
ISBN: 978-3-7363-0421-5
Preis: € 10,00 [D] Print
           € 8,99 [D] E-Book
                     Amazon










Hör auf dein Herz und tanz unter den Sternen!
Lillys schlimmster Albtraum wird wahr, als ihr Verlobter sie vor dem Traualtar stehen lässt. Doch anstatt den Kopf in den Sand zu stecken, beschließt sie, die Hochzeitsreise nach Thailand trotzdem anzutreten – und zwar allein. Noch im Flugzeug lernt sie den attraktiven Damien kennen, der mit seinen Tattoos und der spontanen Art eigentlich genau die Art Mann ist, um die Lilly sonst einen großen Bogen machen würde. Doch jetzt, wo es nichts gibt, was sie zurückhält, lässt sie es zu, dass er sie auf eine Reise entführt – eine Reise, die ihr zeigt, was es bedeutet, auf sein Herz und nicht auf seinen Kopf zu hören …



Jo Watson schreibt romantische Komödien – und das sehr erfolgreich. 2014 hat sie für ihren Debütroman Kopf aus, Herz an den Watty-Award gewonnen, den Leserpreis, den Millionen von Wattpad-Usern jedes Jahr per Abstimmung vergeben. Insgesamt wurden ihre Wattpad-Geschichten über 14 Millionen Mal gelesen. Jo Watson lebt mit ihrem Mann in Südafrika.

Bei diesem Buch, hat mich hier wieder der Titel total angesprochen. Bei dem Titel habe ich mir gedacht, wie leich es doch so manchmal wäre, wen man den Kopf bei gewissen Dingen einfach ausschalten könnte. Ich fand einfach den Titel so schön und das was dahinter steckt, hat mich auch voll und ganz begeistert.
Die Protagonisten der Story waren mir gleich symphatisch und ich konnte mich sehr gut in ihnen hineinversetzen. Lilly hatte so einen leicht naiven und ungeschickten Eindruck auf mich, weshalb ich sie gleich ins Herz geschlossen habe. Man merkt auch, wie sie, im Laufe der Story, immer mehr an stärke gewinnt. Nachdem sie ja an ihrer Hochzeit sitzen gelassen wurde, kann ich gut verstehen, warum sie sich eine Starke Persönlichkeit aufbaut.
Damien war Anfangs in Lillys Augen ein Badboy. Ich empfand ihn als abenteuerlustige und starker Zeitgenosse, der sich selbst schon gefunden hat, aber seinen eigentlichen Weg noch nicht richtig vor Augen hat. Er reist viel und auf einer seiner Reisen begegnet er Lilly, die seine Welt vollkommen auf den Kopf stellt.
Auch die Nebencharakter passen gut zur Story. Manche mochte man, manche eben nicht, was zur einer guten Story dazu gehört. Es war einfach eine erfrischend leichte und unterhaltsame Story, bei der man nicht aufhören kann zu lesen. Das man Lilly dabei zur ihrer Selbstfindung begleitet, finde ich sehr erfrischend und angenehm und hat mich nur neugieriger gemacht. Die Autorin schafft es hier, die Reise von Lilly gefühlvoll und auch lustig zu gestalten. Ich musste die meiste Zeit mit den Charakter mitfühlen.
Der Schreibstil der Autorin ist leicht und angenehm zu lesen. Sie hat hier eine süße Liebesgeschichte kreiert und man kann sofort in das Geschehen und die Charakter hineinfühlen. Es ist einfach ruhig und gefühlvoll geschrieben und es macht wirklich Spaß, die Story zu lesen.






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen