Dienstag, 19. Januar 2016

[Rezension] Love & Lies - Alles ist erlaubt

Love & Lies - Alles ist erlaubt
Autor/in: Molly McAdams 
Verlag: Heyne< 
Seitenanzahl: 416 
ISBN: 978-3-453-41921-6 
Preis: € 8,99 [D]   € 9,30 [A]
                          Amazon





 






Nachdem sie in der Vergangenheit hintergangen und verletzt wurde, will Rachel lieber als verrückte Katzenlady ein einsames Dasein fristen, als jemals wieder einem Typen zu vertrauen. Schon gar nicht einem umwerfend gut aussehenden Bad Boy mit Tattoos und Harley - wie Undercover-Cop Logan »Kash« Ryan. Doch wenn er sie mit seinen stahlgrauen Augen ansieht, muss Rachel ihre gesamte Willenskraft aufwenden, um seinen sexy Körper nicht mit ihren Blicken zu verschlingen ...


Molly McAdams wuchs in Kalifornien auf und lebt heute mit ihrem Mann, ihren Töchtern und einigen Vierbeinern im Bundesstaat Texas. Wenn sie nicht gerade in die Welt ihrer Figuren eintaucht, geht sie einem ihrer anderen Hobbys nach und wandert, fährt Snowboard oder reist um die Welt. Molly hat eine Schwäche für derbe Komödien und frittierte Essiggurken und liebt es, sich bei Gewitter unter die Bettdecke zu kuscheln.
 
 
Mir hat das Buch sehr gefallen, meiner Meinung nach stellt es die Shades of Grey und After Reihe in den Hinergrund. Das Buch war spannend, lustig und romantisch. Mir hat es sehr gefallen das Kash vom aussehen her ein Bad Boy ist, aber in innerem ein guter Mensch der undercover für die Polizei arbeitet. Rachel litt unter einem traumatischen Ereignis und der einzige der zu ihr durch gedrungen ist, ist Kash. Sie verhielt sich distanziert und wollte sich eigentlich fernhalten von Männern, doch sie verliebte sich gleich in den gut aussehenden Kash. Über Rachels beste Freundin konnte ich nur den Kopf schütteln, in meinen Augen war sie total Naiv, vorallem das sie ihrer besten Freundin nicht geglaubt hat über die vorkommnisse die ihr passiert sind. Mason, Kash bester Freund und Arbeitskollege, empfand ich auch selbst als großer Bruder für mich, vorallem wen man liest wie er mir Rachel umging, wie ein großer Teddy Bär Bruder, den man selbst möchte. Die Geschichte war sehr abwechslungsreich und hatte einige Stellen, wo ich mich vor lachen nicht halten konnte. Kash war sehr symphatisch und wollte Rachel helfen, sein Grundsatz war erst, keine Beziehung mit ihr zu führen, um sie vor seiner Arbeit zu schützen, was aber total fehlgeschlagen ist. Er empfand viel für Rachel und konnte sie einfach nicht vergessen.
Ich konnte bei diesem Buch einfach nicht aufhören zu lesen und habe es nur so verschlungen. Die ganze Zeit konnte ich nur mitfiebern was als nächstes passiert und war so überrascht vom Ende. Es war ganz und gar nicht vorhersehbar und das Ende war total spannend. Man selbst kann sich sowas nicht vorstellen, das einem sowas passiert, aber in diesem Buch wird es so detail genau beschrieben, das man denkt, es würde einem selbst betreffen.
Das Buch ist nicht 0815 so wie manch andere Bücher, sondern viel innovativer. Der Schreibstil war so erfrischend und gut, vorallem hat mir der Aspekt der Undercover sehr gefallen, wodurch das Buch noch erfrischender wurde. Der Cliffhänger am Ende mach einen wahnsinnig und man freut sich umso mehr auf den nächsten Teil. 




 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen