Freitag, 17. Februar 2017

[Rezension] Lys - Wildes Erbe

Lys - Wildes Erbe
Autor/in: Denise Valentin
Verlag: Lysandrabooks

Seitenanzahl: 362
ISBN: 978-3-946376-06-4
Preis: € 14,90 [D] , € 15,90 [A]
                          Amazon











Stell dir vor, die Suche nach deinen Lieben offenbart dir eine fremde, fantastische Welt voller Geheimnisse und Gefahr. Wie würdest du reagieren, wenn du erfährst, dass du nicht gewöhnlich bist? Wenn du feststellst, dass dein Dasein bisher eine Lüge war und deine Fähigkeiten auf einmal den menschlichen Verstand übersteigen? Wie verhinderst du, zum Spielball der Götter zu werden? Wählst du die Liebe oder den Hass?







Denise Valentin wurde 1982 in Leipzig geboren. Nach Abitur und Ausbildung ist sie nun im Bereich Werbung und PR tätig. Sie lebt und arbeitet in Berlin und Leipzig. Zu Schulzeiten tippte sie Kurzgeschichten auf der Schreibmaschine. Damalige Protagonisten waren meist ihre Freundinnen und Mitschüler. Später animierten sie auch Filme zum Schreiben von FanFiction. Nach längerer Pause begann sie 2010 wieder mit dem Schreiben. Dieses Mal auf dem Laptop und mit fantastischeren Themen. Ihr Romandebüt „Lys – Wildes Erbe“ wurde im Dezember 2015 beim Lysandra Books Verlag veröffentlicht. Neben dem Schreiben nimmt sich Denise in ihrer Freizeit viel Zeit für Sport. Außerdem liebt sie leckeres, gesundes Essen, Spaziergänge an der Ostsee, Wohnmobiltouren durch Schweden und ausgiebiges Bummeln durch ihre beiden Lieblingsstädte Leipzig und Berlin.
SocialMedia-Accounts von Denise Valentin:
Facebook https://www.facebook.com/DeniseValentinAutorin
Twitter https://twitter.com/AutorinDeVa
Pinterest https://de.pinterest.com/DeniseValentin_/
Instagram https://www.instagram.com/denisevalentin_autorin/
Google+ https://plus.google.com/+DeniseValentin_Autorin  



Ein riesen Dankeschön an Lysandrabooks für das bereitstellen des Rezensionsexemplars.

Lysiana ist auf der Suche nach ihren Brüder, die nach dem Tod ihres Vaters und Mutter, einfach entführt wurden. Sie weiß nicht ob sie noch leben oder nicht. Sie erfährt das sie Kräfte hat, die sonst niemand hat und sie zur Zielscheibe wird. 
Man lernt in diesem Buch neue, mir unbekannte, Spezien kennen. Es geht um Nymphen und Nymphoren mit ganz verschiedene spezielle Kräften. Man lernt auch die Gottheiten in diesem Buch kennen. 
Ganz am Anfang des Buchs, lernt man Lysiana kennen, die vom Charakter her mutig aber auch sturköpfig ist. Sie tut nie das, was man ihr sagt und bringt sich so in Gefahr. Sie lernt ihre neue Fähigkeiten kennen, obwohl sie schwierigkeiten hat sie einzusetzen, stellt sie sich dennoch tapfer den Gefahren, die ihr auflauern. 
Ich konnte mich sehr gut mit Lysandra identifizieren. Sie hat so eine rebellische Art, die mir symphatisch waren. Einbisschen hat mich gestört, das sie ihren Bruder Ravøn, nicht nur als Familie liebt, sonder das da weitaus mehr Gefühle zu ihm steckten. Sie war förmlich bissig gegenüber andere Frauen, die ihn ansprechen. Sie selbst aber erkannte, das es ein Fehler ist und sie nicht Eifersüchtig sein sollte. 
Ihre Brüder waren selbst beide auf der Suche nach Lysiana um sie zu beschützen. Sie wussten, das Lysiana die Zielscheibe des Tributs war. 
Mir gefielen so gut wie alle Charaktere in diesem Buch. Von Lysiana bis hin zum Fürst Narad, waren mir alle symphatisch. Das rundet die Geschichte sehr ab, man fiebert mit ihnen allen und man begleitet nicht nur Lys, sondern den anderen auch durch die Geschichte. 
Es wird die ganze Zeit von Lysianas Sicht erzählt, doch ab und an kann man die Gedankengänge der anderen mitlesen, wie z.B. die von Ravøn, der auch mehr Gefühle für Lysiana hegt, als erlaubt. 
Der Schreibstil war erfrischend und anderst, da es nicht in der heutigen Zeit spielt. Die Geschichte ist spannungsreich und detailiert geschrieben, das man sich einfach nur selbst als Lysiana fühlt und alles vorm innere Auge abspielt. Die Wesen und die Kulisse in diesem Buch, lassen mehr ahnen, das es sich dabei um ein Fantasyroman handelt. Ich konnte das Buch einfach nicht aus der Hand legen, da die Spannung mit jedem Kapitel aufrecht erhalten wird. Es gibt ab und an ein paar Kapitel, wo es ruhiger zu geht, doch das muss auch mal sein, damit man nicht zu viel Spannung in diesem Buch hat.
Das Cover ist einfach nur ein Hingucker und hat schon etwas mystisches auf sich. Man kann ahnen, das es sich dabei um andere Wesen geht, die womöglich Kräfte haben. Als ich das Cover das erste mal gesehen habe, habe ich mir einfach nur gedacht, das ich dieses Buch lesen möchte und ich wurde nicht enttäuscht. Die Geschichte hat mich gefesselt und nicht mehr los gelassen und man will einfach mehr davon lesen.
Ich hoffe doch sehr, das es eine weitere Geschichte über Lysiana gibt.






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen